In der Presse

  • Interview mit der Ostheiderundschau

    Ostheiderundschau: Du bist Informatikerin, und selbstständig im IT-Bereich. Außerdem kommst Du aus dem Rettungsdienst. Was hat Dich dazu bewogen, in die Politik zu gehen?
    Naja, ich war schon immer sehr sozial eingestellt und wollte und will meinen Beitrag zur Gesellschaft leisten. Früher war das der Rettungsdienst und die Rettungshundearbeit, jetzt ist es die Politik. Die Politik deshalb erst jetzt, weil ich denke, dass man ein gewisses Maß an Lebenserfahrung und, sagen wir mal, Weisheit haben muss, um dort einen vernünftigen und sinnvollen Beitrag zu leisten. Was nicht heißen soll, dass junge Politiker unfähig sind, aber für mich persönlich ist diese persönliche Reife ein wichtiges Kriteriu, ohne die ich diesen Schritt nicht getan hätte.

    (mehr …)
  • Sonderförderung für Breitbandausbau sinnvoll

    Wie in anderen Regionen Niedersachsens sind die Kosten für den geplanten Breitbandausbau in Lüchow-Dannenberg deutlich gestiegen, von 32 auf ca. 68 Mio. €. Trotz Millionen-Zuschüssen von Bund (15 Mio.) und Land (5 Mio.) ist der Landkreis finanziell nicht in der Lage, die Mehrkosten zu stemmen.

    (mehr …)
  • Klimaschutz

    Vorrang für nachhaltigen Klimaschutz – eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Nicht jedoch für den CDU-Landtagskandidaten Uwe Dorendorf. Nahezu zwei Wochen nach der Sitzung des Regionalausschusses des Lüchow-Dannenberger Kreistages kann die SPD- Kandidatin Barbara Beenen das Abstimmungsverhalten Dorendorfs  immer noch nicht fassen.

    (mehr …)